Klassen

Archiv:

co-kreatives Contact-Impro-Training

Offene CI-Klasse mit Warm-up, angeleiteten Übungen und Spielen, Austausch, freiem Tanzen.
Wir laden neue Mittänzer* oder Mitwirkende ein, zu schnuppern sowie gelegentlich oder regelmäßig dabeizusein.

für wen?

alle Alter, alle Gender

Turnus 2. Jahreshälfte 2022:

donnerstags 19–21 Uhr in der Etage Leipzig, drop-in.
was Du mitbringen kannst: bewegungsfreundliche Kleidung ohne scharfkantige Teile, Warmhaltendes, Neugierde.

  • September: Grundlagen
  • Oktober+November: Grundlagen Teil II – sinnvoll dafür ist (ein klein wenig) interaktive Bewegungserfahrung (aus CI oder z.B. zeitgenössischem Tanz | Paartanz | Kampfsport | Körperarbeit); auch länger Erfahrene sind willkommen
  • Dezember: themenzentriert (Spiel | Material aus Workshops)
  • 29. Dezember: Wir sind in Urlaub; wer möchte das Studio nutzen?

Hier kannst du …
… Prinzipien und Möglichkeiten der CI kennenlernen, erforschen, Muster hinterfragen und erweitern. Elemente aus Schwesterkünsten unterstützen dies.
… Ideen und Inspirationen einbringen und, wenn du willst, das Training didaktisch|organisatorisch|kreativ mitgestalten, z.B. im Co-Guiding.
… dich spielerisch, tänzerisch, somatisch, sportlich, sozial, frei, selbstwirksam mit anderen Menschen zusammen erfahren. Wir schauen hin, wo Zweifel oder Unbehagen auftauchen.

Preise (nach Deinem Ermessen):

  • 1 mal: 9–20€
  • 4er-Karte (einlösbar bis mind. Anfang 2023): 27–70€

Gestaltende und Infos:

Ingo, Matthias, Torsten und weitere Anleitende
cokreation (at) contactimpro-leipzig.de
Um von Änderungen oder weiteren Ankündigungen zu lesen, trag dich in den E-Mail-Verteiler [cile-info] ein.


Contact Impro Basics mit Miriam

Die Klasse bietet Gelegenheit, die Contact Improvisation kennen zu lernen, zu vertiefen oder schon erlebtes aufzufrischen. Es wird viel um die Prinzipien der Contact Improvisation gehen, sowie Techniken die im Tanz hilfreich sein können und verschiedenen Qualitäten von Berührung im gemeinsamen Bewegen. Der Austausch auf verbaler Ebene, über das Erlebte, wird auch immer wieder Inhalt der Klassen sein. Die Stundeninhalte orientiert sich an den Bedürfnissen der Gruppe.

Die Contact Improvisation kann körperlich und emotional immer wieder herausfordernd sein. Daher wird eine bewusste Wahrnehmung für die eigenen Grenzen und den Grenzen der Anderen, sowie ein respektvoller Umgang mit diesen ein wiederkehrendes Thema sein.

Der Kurs richtet sich vor allem an Menschen, die mit der Contact Improvisation keine oder wenig Erfahrung gemacht haben oder die, bei denen es schon eine Weile her ist. Damit wir gemeinsam einen sicheren Raum für alle gestalten können und auch wegen der begrenzten Kapazität des Raumes, sind zwei Probestunden möglich und danach nur eine verbindliche Teilnahme.

Zeit: Donnerstag 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Ort: Merseburger Straße 46 Café Lax&Sülze im Hinterhaus
Kosten: sliding scale 40-60 Euro/Monat; Probe- und Einzelklassen 15 Euro
Anmeldung erforderlich, begrenzte Plätze

Kontakt:
Mail: m_bovenschen@posteo.de
Instagram: miriambovenschen


Contact Improvisation – TANZEN!!

Studio Klinge22, Klingenstraße 22 (nicht barrierefrei), Donnerstag, 17.30 – 19.15

*scroll down for English*

*queer friendly, all ages welcome* (Kurssprachen: Deutsch, Englisch)

Kontakt: ali.schwartz@posteo.de, www.alinican.com, www.polymora-inc.org

Beitrag (Richtwerte): 50 Euro/Monat, Einzeltraining: 15 Euro

Kursbeginn: September – Januar, Februar – Juli

„Einfach die Freude daran, deinen Körper zu bewegen, und mit jemandem auf spontane und ungeplante Weise zu tanzen, wo du frei bist, etwas Neues auszuprobieren und der Andere auch; wo keiner den anderen bevormunden muss – das ist eine sehr angenehme soziale Umgangsweise.“ – Steve Paxton

Impulse aus dem zeitgenössischer Tanz, Release-Technik und Qi-Gong fließen in die Gestaltung des Contact Improvisation Kurses ein, der sich an den Bedürfnissen aller Teilnehmenden, orientiert. Außerdem gibt es Raum zum freien Tanzen, Austausch und Körperarbeit.

…….

Studio Klinge22, Klingenstraße 22 (no barrier-free access), Thursdays, 17.30 – 19.15

*queer friendly, all ages welcome* (languages: Deutsch, Englisch)

Contact: ali.schwartz@posteo.de, www.alinican.com, www.polymora-inc.org

Fee (orientation): 50 Euro/month, single class: 15 Euro

courses: September – January, February – July

“Just the pleasure of moving your body is the main point. And the pleasure of dancing with somebody in an unplanned and spontaneous way, when you’re free to invent and they’re free to invent and neither one hampering the other – that’s a very pleasant social form.” Steve Paxton

Impulses from Contemporary Dance, Release Technique and Qi-Gong are woven into the Contact Improvisation class and catered to the needs of the participants. There is space for jamming, verbal sharing and body-work.


Archiv

[archiv]Die Montagsklasse …

Die Montagsklasse pausiert mit ihrem offenen Format, da dieses mit der aktuell widrigen Gemengelage schwer vereinbar ist.

… bietet wöchentliches Training in Contact Improvisation von wechselnden Anleitenden aus der Leipziger CI-Szene.

… ist eine offene Klasse ohne Anmeldung. Du bist auch willkommen, wenn du nur einmal oder sporadisch dabeisein möchtest.

… ist für Neulinge wie Erfahrene.

… ist für alle Alter und Körper; die Anleitenden versuchen, die Übungen für alle geeignet zu gestalten.

… folgt einer Tradition, die seit ca. 2008 eine Zahl von Tanzschaffenden und CI-Begeisterten im Haus Steinstraße aufgebaut und gepflegt haben.

Inhalt

Als Anleitende öffnen und halten wir einen detaillierten Möglichkeitsraum, um spielerisch grundlegende Prinzipien der Contact Improvisation zu erkunden und sich im Miteinander auszuprobieren: Schwerkraft, Begrenzung, spüren, beweglich sein, Selbstermächtigung, Dialog, Anatomie, (Dis-)Balance, non-verbal fragen und anbieten, Nein und Ja ausdrücken und erkennen, abweichen, sich einlassen, vertrauen.

Wir gehen besonders auf Bedürfnisse von Menschen ein, die neu oder unsicher mit CI sind. Wir thematisieren körperliche und emotionale Herausforderungen, Gefahren und Chancen und fördern eigenes und gegenseitiges respektvolles Wahrnehmen. Alte Hasen bekommen Gelegenheit, ihre Gewohnheiten in Frage zu stellen.